· 

DAS ABENTEUER ZEITMANAGEMENT IN DER TAGESPLANUNG

Du stehst morgens unter Dusche und denkst so langsam über Deinen Arbeitstag nach. Erste Gedanken kreisen durch Deinen Kopf und dann ist da wieder dieses Gefühl: "Da war doch noch was?", "Mensch was war das noch?". Das ist aber erst der Anfang von einem gehetzten Multitasking Tag. Für manche fühlen Arbeitstage sich an, als würde das Indianerdorf überfallen werden und irgendwo steht die Kavallerie und der Trompeter mahnt zur Eile. In diesem Blogartikel erzähl ich Dir, wie Du wieder Deinen Tagesablauf zu einem entspannten Sitz am Lagerfeuer machst.

Weißt Du wie oft bei mir Menschen im Büro zu einem Gespräch sitzen und oft sagen sie: "Micha ich habe aber nicht viel Zeit und muß noch ..." oder man sieht ihr Handy ständig aufblitzen wegen der eingehenden Anrufe und Textnachrichten. "Das muß ich noch mal schnell rangehen." Die sind so gestresst das sie auf jeden Fall nicht im hier und jetzt sind. Ich warte auf den Tag wo mir mal einer im Sessel zusammenklappt.

 

Dabei haben sie jetzt die Gelegenheit vom Profi etwas zu lernen oder ihre Finanzen besser in den Griff zu bekommen. Egal wie ich es drehe, wenn man mit mir zu tun hat, geht es direkt oder indirekt immer um mehr Geld im eigenen Portemonnaie, Lebensqualität oder einfach der Verbesserung der persönlichen Entwicklung.

 

Gibst Du ihnen dann Tipps und Anregungen wie man es besser macht, dann höre ich auch schnell "Ja aber ich bin nicht selbständig..." oder "Mein Chef platz immer dazwischen und will ..., "Och das ist aber aufwendig, das zu ändern.", "Ja ich weiß aber ich bin so ...".

 

Jetzt mal Klartext. Wenn Du auch zu diesen Menschen gehörst, die zwar wissen das sie was ändern müssen aber es ihnen zu aufwendig ist und sich dann damit rausreden, dann ist dieser Artikel absolut nicht´s für Dich. Bleib in Deinem Indianerdorf und warte wie jeden Tag auf den Trompeter!

Gehörst Du aber zu den Menschen, die nicht ständig durch ihr Smartphone gehetzt werden wollen und wirksam mehr aus dem herausholen möchtest, was Du anpackst, dann habe ich jetzt ein paar Anregungen für Dich. Ist es nicht in Wirklichkeit so das wenn man 10x10% erledigt zwar auch zu 100% gearbeitet und sich engagiert hat aber meistens nicht eine Rechnung schreibt, weil ja nicht´s davon fertig ist. Wenn Du dagegen 1x100% erledigst, dann stellen sich Erfolgserlebnisse ein, die Dich motivieren. Das sind dann die Momente wo Du nach Feierabend an Deinem Lagerfeuer sitzt und alle mit Dir eine Friedenspfeife rauchen wollen. Übrigens der Trompeter bläst und bläst aber es ist nix zu hören. Schau Dir mal im ersten Schritt in Ruhe das folgende Plakat an!

 

Unsere Zeit ist mittlerweile durch die vielen technischen Möglichkeiten so im Schnelldurchlauf, als würdest Du einen Abenteuerfilm in einer vielfachen Geschwindigkeit abspielen. Die Reaktionszeiten und Konzentrationfähigkeit leiden darunter extrem und dadurch kommt es zur Überforderung. Das beste ist, alles dann mal in Slo Motion abzuspielen um wieder die Einzelheiten zu erkennen und saubere Entscheidungen treffen zu können.

 

Die Stille Stunde ist so eine Slo Motion Technik in der Tages- bzw. Wochenplanung. Wenn Du dazu mehr erfahren möchtest, dann höre Dir mal meine Podcastfolge dazu an!

Wenn Du auch zu den Menschen gehörst, die auch gerne mal eine unliebsame Aufgabe vor sich herschieben und sie sich dann zu einem richtigen Monster entwickelt, dann hab ich hier einen Buchtipp für Dich um das zukünftig zu ändern!

 

Klick auf diesen Link*: MICHAcoacht-Buchtipp-Monsteraufgabe

 

Hier mal 10 Anregungen für Deine grundsätzliche Tagesplanung:

 

1] wiederkehrende Zeitfresser und Störfaktoren identifizieren

 

2] täglich Aufgabenliste schreiben und Prioritäten festlegen

 

3] Wochenplan auf Wiederholungen prüfen und in einem Block legen

 

4] unbekannte Störungen im vornherein einplanen

 

5] Telefonate und Mails sammeln und in festgelegten Blöcken abarbeiten

 

6] telefonieren mit Sanduhr

 

7] kein Anrufbeantworter

 

8] Sprachnachrichten ignorieren bzw. mit "um was geht´s?" beantworten

 

9] Aufgaben die nicht Deine Kompetenz brauchen delegieren/outsourcen

 

10] Tagesrituale/feste Zeiten für wiederkehrende Aufgaben

 

Bitte verstehe mich nicht falsch aber auch ich habe mal Streß und kann natürlich nicht alle äußeren Einflüsse vorhersehen. Du kannst aber Signale erkennen wenn es sich häuft und immer besser darauf reagieren. Wenn dann mal alles droht überzulaufen und der Trompeter der Kavallerie ist wieder häufiger zu hören, dann verhandle eine Feuerpause und ziehe Dich mal zwei Tage aus dem Tagesgeschäft raus! Tue etwas für Dich und begib Dich an einen Rückzugsort. Lass Dich verwöhnen und dann schaust Du mal in Ruhe über alle Prozesse und strukturierst Dich neu durch.

 

Hey und hol Dir externe Anregungen und Feedback in so einer Situation! Noch ein kleiner Tipp. Wenn Du so einen Reset Tag machst, dann nimm Deine Seminarmitschriften zu den Themen Zeitmanagement und Administration mit und lies sie Dir vorher noch mal durch! Dadurch kommst Du meist schon auf die richtigen Ideen und bekommst wieder Lust zu handeln.

Ich wünsch Dir mit diesen Anregungen das Du den Trompeter immer weniger zu hören bekommst.

 

LG MICHA

 

* Der Buchlink ist ein sogenannter Affiliatelink, für den ich eine kleine Provision bekomme. Dadurch ändert sich aber für Dich nichts am Preis.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0